Über Uns

Die Vereinigung der öffentlichen Abfallwirtschaftsbetriebe (VÖA), gegründet am 30.11.2020, ist die Interessensvertretung der kommunalen Entsorgungsbetriebe in Österreich und verfügt derzeit über 17 Mitglieder. Dahinter stehen kommunale Betriebe, die rund 5.000 Arbeitsplätze sichern und mit all ihren verschiedenen Dienstleistungen insgesamt 4,7 Millionen Österreicherinnen und Österreicher versorgen. Sie alle sind der Daseinsvorsorge verpflichtet und unterliegen dem Vergaberecht und der öffentlichen Kontrolle wie etwa durch den Rechnungshof. Die kommunale Abfallwirtschaft arbeitet für eine ökologisch orientierte sowie ökonomisch erfolgreiche Verwertung sekundärer Rohstoffe und trägt dadurch zum Umwelt- und Ressourcenschutz bei. Die Tätigkeitsfelder der Mitglieder reichen dabei von Abfallvermeidung, Bewusstseinsbildung, Sammlung, modernsten Aufbereitungs-, Sortier- und Kompostieranlagen bis hin zu thermischen Behandlungsanlagen zur Erzeugung von Energie.

Nachhaltige Ziele

Die Vereinigung öffentlicher Abfallwirtschaftsbetriebe stärkt die Zusammenarbeit und Vernetzung ihrer Mitglieder und treibt Innovationen voran. Sie beteiligt sich an der Gestaltung technischer und rechtlicher Rahmenbedingungen, z.B. auf internationaler Ebene in enger Kooperation mit dem Dachverband „Municipal Waste Europe“.

Ziel ist die Zusammenarbeit der operativen, kommunalen Abfallwirtschaft zu vertiefen und zur modernen Kreislaufwirtschaft in Österreich beizutragen. Die Sicherung der Daseinsvorsorge als grundlegende Dienstleistung für die Bevölkerung sowie Umwelt- und Klimaschutz stehen an erster Stelle. 

Die Arbeit der VÖA

Die Mitglieder der VÖA haben über Jahrzehnte hinweg umfangreiches Fach-Know-How erworben und stellen einander dieses Expertenwissen in Form eines wechselseitigen Erfahrungsaustausches zur Verfügung. Sie arbeiten beispielsweise in themenspezifischen Arbeitsgruppen, verhandeln relevante Gesetzgebungsprozesse mit und verleihen der kommunalen Abfallwirtschaft durch Öffentlichkeitsarbeit eine starke Stimme.

Damit die Abfall- und Ressourcenwirtschaft auch die nächsten Jahre zuverlässig und erfolgreich bestehen kann, werden Innovationen innerhalb der Kommunen vorangetrieben sowie Synergien auf- und ausgebaut. Im Zuge des New Green Deal der EU und des europäischen Kreislaufwirtschaftspakets werden die Anforderungen an ein modernes Ressourcenmanagement immer vielfältiger und wichtiger – sie sind nur gemeinsam zu bewältigen.

Scroll to Top

MITGLIEDERBEREICH

Schließen
*
*